Praxis für Cranio Sacrale Therapie und Akupunktur

Heilpraktikerin Claudia Winkler

Über mich


Claudia Winkler

  • geboren 1974
  • verheiratet 
  • 2 Kinder

 

  • seit 2010 Reiki Meisterin
  • 2011 - 2013 Ausbildung in Cranio Sacraler Therapie 
  • seit 2015 Heilpraktikerin mit Ausbildung in Akupunktur
  • 2017 - 2018 TCM Ausbildung

 

Ich wurde 2010 in Reiki eingeweiht, habe verschiedene Grade und bin Reikimeisterin. Reiki, gerne als universelle Lebensenergie übersetzt, wird über die Hände des Behandlers auf den Behandelten übertragen. Mit Reiki konnte ich zum ersten Mal spüren wie sich Energie speziell im Körper anfühlt und welche unterschiedlichen Facetten sie dort annehmen kann.
Dr. Mikao Usui (1865 -1926) , ein Shinto-Buddhist aus Japan empfing Reiki als Offenbarung und Erleuchtung während einer 21 tägigen Meditation auf dem heiligen Berg ‘Kurama’, in Kyoto. Sein Wissen um das Auflegen der Hände (Reiki) gab er in unzähligen Einweihungen an seine Schüler weiter, gründete in Tokio und Nakano Kliniken und bereitete somit den Weg für Reiki bis ins heutige Zeitalter.

Reiki war nicht nur mein persönlicher Türöffner für ein gesünderes, körperliches und geistiges Leben, sondern auch im Besonderen der Grund für meinen beruflichen Umbruch zu meiner Berufung. Zur energetischen Arbeit mit Reiki, lies ich mich in Langen/Frankfurt in der Kinon Akademie in Cranio Sacraler Therapie ausbilden. Meine Ausbildung zur Heilpraktikerin absolvierte ich in der Heilpraktiker & Homöopathieschule Haferanke in Gotha mit dem Abschluss vorm Gesundheitsamt Erfurt. Im Februar 2017 begann ich eine weitere Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin, welche ich im September 2018 erfolgreich abschloss.

"Es ist das Schönste, was es gibt...wenn man das, was man tut, leidenschaftlich liebt." (Zitat aus einem Lied von Bodo Wartke)

 

 

Jacobsweg

Meine Pilgerreise auf dem Jacobsweg im September 2016 war eine erneute Begegnung mit Energien in ganz anderer Dimension. Es wird behauptet, dass der Camino den so genannten Ley Linien folgt und direkt unter der Milchstraße verläuft. Diese Linien, sagt man, vereinen die spirituelle Energie oder Lebenskraft der Erde (Prana) mit der Sonne, sowie Energien aus den Sternensystemen. Dieser Energie wird eine sehr hohe Schwingungsfrequenz nachgesagt, die dem Bewusstsein klare Gedanken, Erleuchtungen oder Erinnerungen zuteil werden lassen.

Und genau das war mein Jakobsweg... ein Weg der Energie... Begegnung mit mir selbst.... mit Spiritualität..... mit der Natur... mit den Menschen. Physisch aufgetankt und kraftvoll kehrte ich, nach 580 km zu Fuß, mit dem erneuten Bewusstsein zurück, dass es eine allgegenwärtige Kraft / Energie gibt, der man immer und überall vertrauen kann und dass Zufälle eine Illusion sind. Ich bin zutiefst dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken